SAAB JAS-39 Gripen

Die Saab JAS 39 Gripen (Kurzform Gripen, schwedisch für „der Greif“) ist ein einstrahliges Mehrzweckkampfflugzeug des schwedischen Herstellers Saab und der Nachfolger der Saab JA 37 Viggen. Die Bezeichnung JAS steht für Jakt, Attack och Spaning (schwedisch für „Jagd, Angriff und Aufklärung“).

Der Erstflug der Saab 39 fand 1988 statt; die aktuelle Version JAS 39C/D ist seit 2005 bei der schwedischen Luftwaffe (Flygvapnet) im Einsatz. Außerdem fliegen die Luftstreitkräfte von Südafrika, Ungarn, der Tschechischen Republik, Brasilien und Thailand den Gripen. Die Testpilotenschule des Vereinigten Königreichs (Empire Test Pilots School) betreibt zu Ausbildungszwecken ebenfalls eine Gripen.

Die Saab 39 ist als Ein- und Doppelsitzer verfügbar. Zudem erfüllt der Gripen die Forderungen nach hoher Zuverlässigkeit, einfacher Wartung (zum Teil durch Wehrpflichtige) und universellem Einsatz. Bei besonders kalter Witterung lässt sich die Maschine – nach vergleichsweise kurzer Anheizphase mit dem Hilfstriebwerk – rasch in die Luft bringen. Auch auf schwierigen Bodenverhältnissen stellen Start und Landung für erfahrene Piloten kein größeres Problem dar.

Der einstrahlige Deltaflügler (die beiden Flügel haben die Form eines Dreiecks) gehört eher zu den Leichtgewichten seines Metiers, kann also mit den mit zwei Triebwerken ausgestatteten Konkurrenten wie dem Eurofighter Typhoon nicht ganz mithalten. Dafür besitzt der Gripen andere Talente: So genügen ihm beispielsweise sogar im Winter Behelfspisten, Autobahnen und unbefestigte Straßen zum Starten und Landen. Zudem gilt er als sehr zuverlässig und einfach zu warten.

Auf der AIRPOWER22 zeigen die schwedischen und ungarischen Luftstreitkräfte mit ihrem Gripen im Flugprogramm, was er drauf hat!

Der Gripen kann aber auch im Static Display bestaunt werden

SAAB JAS-39 Gripen

Technische Daten :