Sikorsky S-70A BLACK HAWK

Der legendäre „Black Hawk“ ist ein vielseitiger Transporthubschrauber, dessen Prototyp YUH-60 im Oktober 1974 seinen Erstflug absolvierte. Seitdem wurden von diesem Hubschraubertyp über 2600 Stück in zahlreichen, stetig weiterentwickelten Varianten gebaut.

In Österreich kommt der S-70A-42 zum Einsatz, eine speziell an die Bedürfnisse des Bundesheers angepasste Variante der Exportversion des UH-60L „Black Hawk“ der US Army. Die Besatzung der neun in Langenlebarn stationierten „Black Hawks“ besteht jeweils aus Pilot und Co-Pilot sowie – auftragsabhängig – ein bis zwei Bordtechnikern.

Haupteinsatzbereich ist der Transport von Truppen (max. 14 Soldaten) und Passagieren (max. 19 Personen auf Sitzen ohne Gepäck, in Notfällen sogar bis zu 25 Personen) sowie von Leichtverletzten oder Gerät als Innen- und Außenlast. Hierfür stehen Zusatzausrüstungen wie Krankentragen, Seilwinden, Feuerlöschkübel und Zusatztanks zu Verfügung. Mit seinen zwei 1940 PS starken Triebwerken ist der S-70A-42 auch besonders für Einsätze im Hochgebirge tauglich – und dank einer Enteisungsanlage der Rotorblätter und des Heckrotor sind Flüge sogar bei schlechten winterlichen Wetterbedingungen möglich.

Der S-70 “Black Hawk”, der weltweit in 24 Staaten erfolgreich eingesetzt wird, bietet seinen Insassen hohen Schutz und Sicherheit (Crashfestigkeit) und zeichnet sich durch geringen Personal- und Wartungsaufwand aus.

Derzeit sind 9 Stück Black Hawk im österreichischen Bundesheer im Einsatz, 3 weitere Exemplare wurden bestellt um die Flotte auf insgesamt 12 Stück anzuheben.

Sikorsky S-70A Black Hawk

Technische Daten :