Bell OH-58 KIOWA

Der Bell OH-58 Kiowa ist ein einmotoriger leichter Aufklärungs-, Verbindungs- und Kampfhubschrauber. Er war in den 1960er Jahren von Bell für die United States Army als Aufklärungshubschrauber entwickelt und gebaut worden. Seither wurde das Basismodell stetig weiterentwickelt und bis Ende der 1990er Jahre gebaut. Die Hubschrauber der United States Army werden noch heute mit einer kampfwertgesteigerten Variante der OH-58D Kiowa Warrior als Kampfzonenaufklärer und Zielzuweisungshubschrauber verwendet.

Er besitzt einen Zweiblatt-Haupt- und Heckmotor mit freiliegender Heckrotorwelle, ein Kufenlandegestell und ist mit einem Turbinentriebwerk ausgerüstet.

Eingesetzt wird der „Kiowa“ beim Bundesheer als “Pfadfinder” bei Luftlandungen sowie für Verbindungs- und Beobachtungsflüge, Bildflüge und – speziell ausgerüstet – zur Grenzraumüberwachung. Alle OH-58B waren Modelle für den Export nach Österreich. Die ersten OH-58B für Österreich wurden am 14. Juni 1976 (Kennzeichen 3C-OA bis 3C-OF) in Kisten, teilweise montiert, nach Langenlebarn geliefert.

Der Kiowa ist im österreichischen Bundesheer mit einer M-134 “Minigun”bewaffnet.

Bell OH-58 KIOWA

Technische Daten :