Die Dornier 228 ist ein zweimotoriges turbinengetriebenes Propellerflugzeug mit Kurzstart- und -landefähigkeit (STOL) des deutschen Flugzeugherstellers Dornier. Es wurde von 1981 bis 1998 im bayrischen Oberpfaffenhofen produziert. Seit 1986 werden zudem Flugzeuge in Lizenz bei Hindustan Aeronautics hergestellt. In Deutschland wurde 2009 die Produktion der modernisierten Version Do 228 NG (New Generation) durch RUAG Aviation aufgenommen.
 
Eingesetzt wird die Do 228 LM für den Mehrzweck-, Kurzstrecken-, Personen- und Materialtransport sowohl zivil als auch militärisch.
 
Auf der AIRPOWER19 ist eine Maschine des Marinefliegergeschwaders 3 “Graf Zeppelin” aus Nordholz zu besichtigen. 
 
Im Auftrag des Verkehrsministeriums sind für das Havariekommando in Cuxhaven zwei Maschinen DO 228 LM für die Überwachung der Seeräume gegen Meeresverschmutzungen ausgerüstet. Mit speziellen Geräten wie Radar, Infrarot- und Ultraviolett-Sensoren, Mikrowellenradiometer und Fluoreszenz-Laser sowie Videokameras werden während des Fluges entdeckte Verschmutzungen via direkter Datenleitung unverzüglich an das Havariekommando weitergeleitet. Von dort wird dann die weitere Vorgehensweise koordiniert. Die Flugzeuge können sowohl bei Tag als auch bei Nacht eingesetzt werden.
 
Fakten & Zahlen
 
Hersteller Dornier Werke bzw. RUAG Aviation, GER/CH
 
Spannweite 16,90 m
Länge 16,60 m
Höhe 4,90 m
Max. Gewicht 6.600 kg
Reisegeschwindigkeit 370 km/h
Höchstgeschwindigkeit 435 km/h
Reiseflughöhe 3.000 m
Besatzung/Passagiere 3/0 (zivil bis zu 19 Passagiere)
Motor 2 Garrett TPE 331-10 Turbo-Prop.
Leistung 2 x 776 WPS
Display Static 
 
AIRPOWER19

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglish