Die Mikojan-Gurewitsch MiG-15 (NATO-Codename: „Fagot“) war ein sowjetisches Jagdflugzeug der 1950er-Jahre. Sie kam verstärkt im Koreakrieg zum Einsatz und stellte das Gegenstück zur amerikanischen F-86 Sabre dar. Mit ca. 18.000 Exemplaren stellt sie weltweit das in der höchsten Stückzahl gebaute Jagdflugzeug mit Strahlantrieb dar.

Die auf der AIRPOWER19 zu sehende MIG 15UTI mit der Seriennummer 242266 wurde 1955 bei Aero Vodochody unter dem Lizenzcode CS-102 hergestellt. Das Flugzeug war mit dem RD-45-Antrieb ausgestattet. Der Jet diente der polnischen Luftwaffe als Trainingsflugzeug ins Jahr 1990. Während ihres Dienstes hatten viele ausgezeichnete Piloten die Gelegenheit, im Cockpit dieser Legende zu sitzen, darunter der erste polnische Astronaut Miroslaw Hermaszewski. Nach Beendigung des Militärdienstes wurde das Flugzeug gelagert und schließlich konserviert.

Im Jahr 2013 wurde das Flugzeug von der Firma Czech Flying Legends gekauft und in die Tschechische Republik gebracht. Dies war die Rückkehr einer Legende in den „tschechischen Himmel“. Die MIG 15 hat eine besondere Bemalung in tschechischen Farben und trägt die Nummer 2514 auf ihrer Zelle. Damals war die gleiche Nummer im Besitz einer MIG 15UTI von der 30.Jagdbomber-Einheit, die bis 1982 in Königgrätz (Hradec Králové) stationiert war. Das Luftfahrzeug trägt genau wie die ursprüngliche MIG ein charakteristisches Zeichen der Stadt Ostrava auf dem Vorderteil. Es gibt nur einen Unterschied zwischen den beiden MIGs. Die MIG der Czech Flying Legends hat „Tiger“ – Farben am oberen Ende des Leitwerks, um die Zusammenarbeit mit der NATO Tiger Association auszudrücken.

Fakten & Zahlen 

Serien No: 242266
Besatzung: 2
Länge: 10.08 m
Spannweite: 10.10 m
Höhe: 3.7 m
Leergewicht: 3.681 kg
Max Startgewicht: 6.038 kg
Triebwerk: 1 × Klimov VK-1 Turbojet

Leistung: 26,5 kN

Höchstgeschwindigkeit: 1076 km/h 
Dienstgipfelhöhe: 15500 m
Reichweite: 565 km

Display Flying
AIRPOWER19

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglish