Bei ihrer Indienststellung Ende der 1970er-Jahre galt die F-16 “Fighting Falcon” als wendigstes Kampfflugzeug der Welt und führte viele technologische Neuerungen wie das Fly-by-Wire-System ein. Auch heute ist der allwetterfähige Mehrzweckkampfjet technisch immer noch state of the art und gilt nach wie vor als Maßstab für moderne Militärflugzeuge.
 
Dank ihrer universellen Einsetzbarkeit und ihrer Auslegung als kostengünstiges „Arbeitstier“ gehört die F-16 zu den Bestsellern unter den Kampfjets: Über 4.500 Exemplare wurden seit 1978 gebaut, bis heute sind etwa 2.200 von ihnen bei zwei Dutzend Luftstreitkräfte im Einsatz. 
 
Ab 1979 begann auch bei den niederländischen Luftstreitkräften die Umrüstung auf die noch heute verwendeten General Dynamics F-16. Die Varianten für die niederländischen Luftstreitkräfte wurden bei Fokker endmontiert. Insgesamt wurden 213 Fighting Falcons an die Niederlande geliefert. In Zukunft wird die F-16 in den Niederlanden durch die F-35 von Lockheed Martin ersetzt, die eine Ausschreibung gegen den Eurofighter, die Rafale, die F/A-18, die F-16E/F sowie die schwedische Saab JAS-39 Gripen gewann.
 
Zwei Fighting Falcons der niederländischen Luftstreitkräfte können auf der AIRPOWER19 im Static Display besichtigt werden. 
 
Fakten & Zahlen
 
Hersteller General Dynamics
Länge 15.03 m
Höhe 5.09 m
Spannweite 9,45 m
Max. Startgewicht 16.900 kg
Dienstgipfelhöhe 16.500 m
Höchstgeschwindigkeit 2.142 km/h
Triebwerk 1x Pratt & Whitney F100-PW-220
Leistung 106 kN
Besatzung 1
Display Static
AIRPOWER19

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglish