Der Eurocopter EC135 ist die wohl modernste Interpretation eines Mehrzweckhubschraubers und technisch wie optisch „State of the Art“. Die Bauweise in CFK (Kohlefaser) bietet strukturell und gewichtsmäßig sowie durch die präzise Formen aerodynamisch enorme Vorteile. Sogar die Rotorblätter sind aus diesem modernen Werkstoff gefertigt.

Eurocopter bietet zwei Antriebsvarianten mit je fast 650 PS. Zum einen die Wellengasturbine des kanadischen Herstellers Pratt & Whitney oder die des französischen Herstellers Turbomeca Arrius, welche ihren Namen traditionell einem Berg in den Pyrenäen zu verdanken hat, dem „Pic d’Arrius“. Beide Triebwerke verleihen der EC135 Flugleistungen von annähernd 300 km/h und bringen sie in Höhen von über 6.000 Metern.

Auch die Flugpolizei des BMI (Bundesministeriums für Inneres) nutzt den Eurocopter EC-135.

Die Aufgaben der Flugpolizei auf einen Blick:

Exekutiveinsätze/Flugpolizei: Wir koordinieren und tätigen Flugeinsätze im Dienste der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, Ruhe und Sicherheit. Das sind Flüge in staatspolizeilichen und kriminalpolizeilichen Angelegenheiten, Flüge im Zusammenhang mit Großveranstaltungen oder bei der Verkehrsüberwachung. Besondere Sicherheitsaufgaben nehmen wir auch im Bereich des Zivilschutzes wahr, so unterstützen wir ua. die Feuerwehren bei der Brandbekämpfung aus der Luft oder bei sonstigen Naturkatastrophen. Wir führen Such- und Rettungsdienste für die Zivilluftfahrtbehörde (ACG) durch. Sehr oft werden wir auch zu Seilbergungen im schwierigen alpinen Gelände gerufen oder zur Suche nach abgängigen Personen. Auf europäischer Ebene kommt künftig der Mitwirkung an Einsätzen im Rahmen der bilateralen polizeilichen Zusammenarbeit sowie der europäischen Grenzschutzagentur FRONTEX eine zunehmende Bedeutung zu.

Ausbildungssektor: Im ressorteigenen Schulzentrum bilden wir Exekutivbeamte zu Piloten und Luftfahrzeugwarten aus. Die Ausbildung von Flugbeobachtern und Flugrettern sowie deren gesamte Fortbildung wird von unserer Abteilung koordiniert und geleitet. Hinzu kommt die Schulung von externem Personal (z.B. von Feuerwehrleuten – Ausbildung zu Feuerwehrflughelfern).

Ankauf und Wartung: Wir organisieren den Ankauf neuer Luftfahrzeuge bzw. deren Instandhaltung. Die Wartung und technische Betreuung unserer Luftfahrzeuge ist eine besonders verantwortungsvolle Aufgabe unserer Spezialisten.


Luftfahrtrecht: Wichtig ist auch unsere Mitwirkung im Bereich des Luftfahrtrechts, im Speziellen bei der Erlassung und Konzipierung neuer rechtlicher Bestimmungen auf diesem Sektor.

Luftraumverletzungen: Unsere Mitarbeit bei der Untersuchung von Grenzzwischenfällen im Luftraum und bei Angriffen auf die Sicherheit der Zivilluftfahrt kommt als ein weiterer Aufgabenbereich hinzu. Neben der Aufklärung der Sachlage gilt vor allem, internationalen Organisationen als Berichterstatter zu dienen.

(Quelle: https://www.bmi.gv.at/202/Flugpolizei/start.aspx)


Der Hubschrauber EC135 ist NVG – tauglich. Eine Umrüstung auf einen FLIR – Hubschrauber ist möglich.

maximales Abfluggewicht: 2.910 kg
Reisefluggeschwindigkeit: 137 kts (254 km/h)
Besatzung: 2 Piloten (1 Pilot)
Transportkapazität: bis zu 6 Passagiere
(1 Pilot + 7 Passagiere)
Doppellasthaken: max. Kapazität Außenlast 1.000 kg
Abseilvorrichtung für Sondereinheiten
Instrumentierung: Dual Pilot IFR

Technische Daten:

max. Leistung der Triebwerk: 816 shp (OEI, 30 sec.)
max. Startleistung der Triebwerke: 667 shp
Flug/ Einsatzdauer (SL, ISA, 65 kts, max. Abfluggewicht): 3h 35min
Reichweite (SL, ISA, 124 kts, max. Abfluggewicht): 635 km
Triebwerke: 2 x PW206B2 mit FADEC, 2x 667 PS
Display: Static

EC-135 der Flugpolizei – Foto: Huber / Austrian Wings Media Crew

AIRPOWER19

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglish