Der Airbus Helikopter EC 135 ist ein moderner Hubschrauber mit gelenklosem Hauptrotorsystem. Eine Besonderheit dieses Flugmusters ist der ummantelte Heckrotor (Fenestron), welcher lärmreduzierend wirkt und das Unfallrisiko verringert. In verschiedenen Versionen fliegt der Hubschrauber weltweit im Privatbereich, im Polizei- und Rettungsdienst sowie beim Militär. 
 
Bei der Bundeswehr traten die ersten Modelle im Jahr 2000 ihren Dienst als Schulungshubschrauber am Internationalen Hubschrauberausbildungszentrum in Bückeburg an. Dort erlernen die Flugschüler binnen 14 Monaten das Fliegen nach Sicht- und Instrumentenflugregeln, sowie den Nachtflug mit und ohne technische Hilfsmittel. 
Mit Stand 2019 haben die derzeit 13 Maschinen über 100.000 Flugstunden abgeleistet.
 
Die Marine nutzt seit dem Jahr 2013 in Kooperation mit der Firma DL Helicopter GmbH eine speziell für den Seeflug ausgestattete Version. Die jungen Flugschüler/innen des Marinefliegergeschwaders sammeln so Erfahrung im maritimen Umfeld, bevor sie ihre Ausbildung auf den Einsatzmustern Sea King MK 41 oder Sea Lynx MK 88A beginnen. Durch die optional verfügbare Seilwinde können beispielsweise erstmals Windenverfahren zur Vorbereitung auf Such- und Rettungseinsätze praktisch geübt werden.
 
Fakten & Zahlen 
 
 
Hersteller Eurocopter (Airbus Helicopters)
 
Rotordurchmesser 10,20 m
Länge 12,16 m
Höhe 3,64 m
Max. Gewicht 2.950 kg
Höchstgeschwindigkeit 252 km/h
Reisegeschwindigkeit 180 km/h
Triebwerk Pratt & Whitney PW206B
Leistung 2 x 816 PS
Besatzung/Passagiere 2 + 1 Operator, max 4 Passagiere
Display Static 
AIRPOWER19

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglish