Sprachauswahl: DE EN

Der erste Donner

Die ersten Teilnehmer sind am Fliegerhorst Hinterstoisser gelandet – und nützten den Tag, um für ihren großen Auftritt zu trainieren.

Der Wochenbeginn brachte einen ersten Vorgeschmack auf das Action-Gewitter am Wochenende: Die Patrulla Águila flog ein, Eurofighter und Red Bull Aces-Athleten probten ihre Shows. 

Die AIRPOWER-Woche begann mit einem Highlight: Schon am Montag flog die Patrulla Águila vom Slovak International Air Fest in Sliac direkt nach Zeltweg und absolvierte hier ihr Training. Bis Freitag kann sie nun die steirische Gastfreundschaft genießen. „Wir freuen uns, zurück bei der AIRPOWER zu sein und haben ein tolles Programm mitgebracht“, sagt Team-Leader Rubén Pérez González.

Erstes Training von Eurofighter und Red Bull Aces-Athleten

Für viele andere war Dienstag der Dienstantritts-Tag. Die Luftstreitkräfte und die Flying Bulls nützten das gute Flugwetter, um die “Crazy Formation“ zu proben – das gemeinsame Display von Eurofighter, Alpha Jets und einem Heißluftballon in Form des grünen Steiermark-Herzens. Vier Saab 105OE des Bundesheeres trainierten ihr Formations-Display. Das steirische Team Blanix zog mit seinen Segelfliegern die ersten majestätischen Kreise. Die AgustaWestland AW101/EH101 Merlin der Royal Navy landete am Fliegerhorst Hinterstoisser. Und die Athleten der Red Bull Aces Exhibition erkundeten in Wingsuits den Himmel über dem Aichfeld – und durchflogen dabei einen Slalomkurs aus vier Gates, die von Alouette-III-Helikoptern des Bundesheeres in der Luft gehalten wurden.

 Spotter freuen sich auf’s Fly-in

„Ab morgen geht es dann richtig los“, sagt Display Director Major Dietrich Springer, „weil die Fluggeräte fast im Minutentakt ankommen werden.“ Damit alles in geordneten Bahnen verläuft, werden die Teilnehmer am Mittwoch und Donnerstag blockweise einfliegen oder trainieren können. Letzteres ist vor allem deshalb nötig, damit sich ausländische Piloten auf die hiesigen Verhältnisse einstellen können. Dietrich Springer lächelt: „Dass wir hier in Zeltweg lauter Berge rund um den Flughafen stehen haben, ist für viele unserer Gäste ziemlich ungewohnt.“  

  • © Bundesheer Andreas Macher
    © Bundesheer Andreas Macher
  • © Bundesheer Andreas Macher
    © Bundesheer Andreas Macher
  • © Bundesheer Markus Zinner
    © Bundesheer Markus Zinner
  • © Bundesheer Andreas Macher
    © Bundesheer Andreas Macher
  • © Bundesheer Andreas Macher
    © Bundesheer Andreas Macher
  • © Bundesheer Andreas Macher
    © Bundesheer Andreas Macher
  • © Bundesheer Andreas Macher
    © Bundesheer Andreas Macher
  • © Bundesheer Andreas Macher
    © Bundesheer Andreas Macher
  • © Bundesheer Harald Mnich
    © Bundesheer Harald Mnich