Sprachauswahl: DE EN

Code-Name Woodstock

Von „Woodstock“ bis „Loctite“: Wie die AIRPOWER-Piloten zu ihren Callsigns kamen.

Warum Flieger im Cockpit ihren Taufnamen abgeben – und welche Geschichten hinter den Callsigns der AIRPOWER-Piloten stecken.

Wer „Top Gun“ gesehen hat, kennt das Prinzip: Sobald sich ein Pilot die ersten Sporen verdient hat, verleihen ihm seine Kollegen einen Fliegernamen – das Callsign. Dieser Codename kann liebevoll spöttisch oder ehrfürchtig bewundernd sein. So oder so stellt er einen persönlichen Bezug zu seinem Träger her, dient als Funk-Erkennungsname und wird rasch zum zweiten Ich des Piloten – wie bei „Maverick“, „Iceman“ oder „Viper“ im Kinoklassiker.

Von „Woodstock“ bis „Loctite“ ...

Originelle Callsigns gibt es aber nicht nur im Film, sondern auch in der echten Fliegerei. AIRPOWER-Display Director Major Dietrich Springer etwa trägt als Eurofighter-Pilot das Callsign „Woodstock“. Die Geschichte dahinter: „Ich bin Jahrgang 1969. Und ich liebe die Rockmusik der 1960er-Jahre.“ Einen anderen Eurofighter-Piloten kennt man im Team nur als „Loctite“. Er verdankt sein Callsign der nicht vorhandenen Frisur - er trägt eine Glatze wie die Werbefigur für Superkleber.

... und von „Barba“ bis „Arquette“

Auch bei den Kunstflugstaffeln haben sich die Kollegen coole Callsigns für ihre Piloten einfallen lassen. Major Ruben Pérez, der Staffelführer der spanischen Patrulla Águila, ist unter Fliegerkollegen nur als „Barba“ bekannt. „Ich habe für mein Piloten-Training zwei Jahre in Texas verbracht“, erzählt er, „und war der einzige in der Ausbildungsgruppe, der einen Vollbart trug. Darum hatte ich nach kurzer Zeit den Spitznamen ,Barba‘ weg.“ Relativ unspektakulär ist die Geschichte hinter dem Callsign des Patrouille de France-Leaders: „Tof“ ist nur die Kurzform seines vollen Namens Christophe Dubois. Ein anderer Patrouille-Pilot ist nach einer Nebenfigur in „Pulp Fiction“ benannt: „Arquette“ ist der Name des Schauspielers, der den Hauptdarstellern John Travolta und Samuel L. Jackson in einer Schlüsselszene des Films eine Ladung Kugeln verpasst – die aber wie durch ein Wunder wirkungslos bleiben. 

  • Eurofighter Pilot © Bundesheer
    Eurofighter Pilot © Bundesheer
  • Major Dietrich Springer Eurofighter © Bundesheer
    Major Dietrich Springer Eurofighter © Bundesheer
  • Pilot © Bundesheer
    Pilot © Bundesheer
  • Patrulla Aguila Team Leader Perez © Bundesheer Andreas Macher
    Patrulla Aguila Team Leader Perez © Bundesheer Andreas Macher