Sprachauswahl: DE EN

Bereit zum Abflug

Prachtvolles Wetter, motivierte Teilnehmer: Um 9 Uhr startete Österreichs Airshow in einen Tag voller Superlative.

Um kurz vor 9 Uhr rüttelte der Wake Up Call des Eurofighters das Aichfeld aus dem Schlaf. Nun jagt bis zum Abend ein Highlight das andere: Fast alle Fluggeräte aus der Geschichte des Bundesheeres, die einzigartige Flotte der Flying Bulls, einige der besten Flugstaffeln Europas und viele weitere Programmpunkte warten auf die Besucher.

Die AIRPOWER16 ist seit 9 Uhr in vollem Gange – und startete gleich mit einem neuen Höhepunkt: dem ersten gemeinsamen Display der langsamsten und der schnellsten Art der Fortbewegung durch die Luft, der Begegnung eines Eurofighter Typhoon des Bundesheeres, eines Alpha Jets der Flying Bulls und eines Heißluftballons in Form des grünen Steiermark-Herzens.

Nun erwarten die Fans zwei aufregende Airshow-Tage bei idealen Bedingungen: „Der leichte Hochnebel des frühen Morgens hat sich schon fast ganz aufgelöst, und wir erwarten an beiden Tagen optimales Flug- und Veranstaltungswetter“, sagt Peter Parson, der Leiter der Wetterberatungsstation Zeltweg, „Es wird abwechselnd sonnig und bewölkt und mit rund 25 Grad nicht zu heiß sein – besser geht’s nicht!“

Tipp: Beachten Sie die Zutrittskriterien, um zügig durch die Sicherheitskontrollen beim Eingang zu kommen. Hier geht’s zur Veranstaltungsordnung.

  • © Andreas Macher
    © Andreas Macher
  • © Harald Minich
    © Harald Minich