Sprachauswahl: DE EN

DASSAULT/DORNIER ALPHA JET

Der als Trainer und leichter Jagdbomber konzipierte Alpha Jet feierte sein Debüt in den Siebziger Jahren und wurde wegen seiner Formgebung als "perfektes Flugzeug" bekannt. Die ausgezeichneten Flugeigenschaften der Gemeinschaftsproduktion der Firmen Dassault-Breguet-Dornier überzeugten rund ein Dutzend Luftstreitkräfte.

Etwas ganz Besonderes sind die Alpha Jets der Flying Bulls: Die Flying Bulls erwarben erstmals im Jahr 1997 zwei Exemplare – allerdings fluguntauglich und nur zu Ausstellungszwecken geeignet. Im Jahr 2000 bot sich die einmalige Gelegenheit, zwei flugtüchtige Exemplare von der Deutschen Bundeswehr anzukaufen. Allerdings stand damit ein fünf Jahre dauerndes Projekt an, die Maschinen für die Zwecke der Flying Bulls zuzulassen. Drei Jahre nach dem Erstkauf kamen zwei weitere Maschinen hinzu. Diese wurden ebenfalls reichlich überholt und stellen heute eine Rarität dar: Sie sind die weltweit einzigen Flugzeuge ihrer Art, die demilitarisiert und zivil zugelassen wurden und darüber hinaus auch ein Lärmzeugnis besitzen – was nur durch besonders aufwändige Maßnahmen gelungen ist, denn üblicherweise ist dies, wenn es um Militärluftfahrt geht, ein Fremdwort.

  • © Red Bull Content Pool / Jörg Mitter

  • © Red Bull Content Pool / Cornelius Braun

  • © Red Bull Content Pool / Cornelius Braun

  • © Red Bull Content Pool / Cornelius Braun

  • © Red Bull Content Pool / Cornelius Braun

© Steinberger

Fakten & Zahlen

Hersteller Dassault-Breguet/Dornier, FRA/GER
Spannweite 9,1 m
Länge 12,3 m
Höhe 4,2 m
Max. Gewicht 5.500 kg
Höchstgeschwindigkeit 1.000 km/h
Dienstgipfelhöhe 14.636 m
Triebwerke 2 x SNECMA/Turbomeca GRTS Larzac 04-C20 Turbo Fans
Leistung 2 x 1470 kg
Besatzung/Passagiere 1+1
Display Flying + Static