Sprachauswahl: DE EN

YAKOVLEV YAK-3

Die Yakovlev Yak-3 ist ein einsitziges und einmotoriges Jagdflugzeug des sowjetischen Konstruktionsbüros OKB Yakovlev aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Während der Schlacht von Stalingrad setzte die deutsche Luftwaffe erstmals die neuen Bf 109 G und Fw 190 A-4 ein. Das Entwicklungsbüro begann deshalb Ende 1942 mit der Verbesserung der Yak-Serie. Chefkonstrukteur Alexander Sergeyevich Yakovlev hielt in seinen Memoiren fest, dass er ein perfektes Jagdflugzeug schaffen wollte. In der Kriegszeit war eine Produktionsumstellung aber nicht möglich, weshalb das Ausgangsmodell Yak-1M überarbeitet wurde. Die Masse wurde reduziert, die Flügelfläche verringert und der Wasser- und Ölkühler in die Tragflügelwurzeln (also ins Innere) verlegt.

Ab Sommer 1944 war die Yak-3 mit 2.650 kg das leichteste Jagdflugzeug auf dem europäischen Kriegsschauplatz. Ihre Hauptaufgabe war die Zusammenarbeit mit den Bodentruppen. Darüber hinaus schützte sie andere Schlachtflugzeuge vor gegnerischen Jägern und kam als Bomber und Abfangjäger zum Einsatz. Sie war so gefürchtet, dass die deutsche Luftwaffe Ende 1944 befahl, Luftkämpfe mit der „Yak ohne Ölkühler“ unter 5000 m Höhe zu vermeiden.

1946 ging die Produktion nach insgesamt über 4800 Stück zu Ende. Die Yak-3 bekam aber eine zweite Chance: 1991 bat das „Museum of Flying“ in Kalifornien um eine neue Serie dieses Flugzeuges, das schließlich in Orenburg (Russland) nach Originalplänen und mit Originalwerkzeugen neu gebaut wurde. Die einzige Änderung war lediglich die Verwendung eines US-amerikanischen Allison-Motors.

Auf der AIRPOWER16 ist eine Yak-3 mit Allison-Motor im Static Display zu sehen

© Michal Krechowski
© Reto Schneeberger

Fakten & Zahlen

Hersteller OKB Yakovlev
Registrierung DFYGJ
Länge 8,5 m
Spannweite 9,2 m
Höhe 2,4 m
Max. Startgewicht 2.700 kg
Leergewicht 2.100 kg
Dienstgipfelhöhe 9.144 m / 30.000 ft
Reichweite 602 km / 325 Nm
Höchstgeschwindigkeit 704 km/h / 380 KIAS
Triebwerk 1 × Allison V1710
Leistung 1 x 1400 PS
Crew 1
Display Static