Sprachauswahl: DE EN

BELL 47 G-3B-1 (SOLOY)

Ein Zeitzeuge der Helikoptergeschichte par excellence: Der Bell 47 Helikopter erhielt seine Musterzulassung am 8. Dezember 1947. Damit war er der weltweit erste Zivilhubschrauber. Und einer der erfolgreichsten: Insgesamt 16.000 Stück dieses Typs wurden in den verschiedensten Versionen produziert. Ursprünglich wurde der Helikopter von einem Kolbenmotor angetrieben. Später wurden viele Exemplare – auch jenes der Flying Bulls – auf Turbinenantrieb umgebaut.

Die auf der AIRPOWER16 zu sehende Bell 47 der Flying Bulls stammt aus dem Jahr 1966. Bis 1988 ist ihre Geschichte unklar, danach flog sie in Deutschland im Pflanzensprühdienst – bei welcher Gelegenheit sie auch eine ziemlich wüste Hartlandung hinlegte und später von Grund auf restauriert werden musste. Seit 2003 bereichert die Bell 47 mit ihrem markanten Glascockpit die Flotte der Flying Bulls.

  • © Bundesheer / Harald Minich

  • © Red Bull Content Pool / Cornelius Braun

  • © Red Bull Content Pool / Cornelius Braun

  • © Red Bull Content Pool / Cornelius Braun

  • © Red Bull Content Pool / Cornelius Braun

© Red Bull Content Pool / Cornelius Braun

Fakten & Zahlen

Exemplar Bell 47 G-3B-1 (Soloy)
Reg. OE-XDM
Hersteller Bell Helicopters Textron, USA
Hauptrotordurchmesser 11,3 m
Länge 13,3 m
Höhe 2,84 m
Gewicht (Leermasse) 786 kg
Max. Abfluggewicht 1.335 kg
Reisegeschwindigkeit 140 km/h
Dienstgipfelhöhe 4.880 m
Turbine Rolls-Royce 250-C20 B
Leistung 345 PS
Besatzung/Passagiere 1+2
Display Static